Gelungener Opus 1 in Berlin uraufgeführt

Das erste Musikwochenende des SV im 152. Verbandsjahr

Dem SV-Musikwochenende vom 10. bis 12. Mai 2019 in Berlin kommt eine besondere Bedeutung zu, da es sich bei diesem Wochenende nicht nur um das erste Musik-Wochenende unter unserer neuen SV-Musikwartin Shefali Jonas (GÖ, HH2) handelte, sondern auch um das Auftaktwochenende zum 100-jährigen Jubiläum des VASVs. Da unser Verband Alter SVer im November seinen 100-jährigen Geburtstag feiert, darf dort natürlich auch ein Jubiläumsständchen nicht fehlen.

Los ging es am Freitag, den 10. Mai: Gegen Nachmittag trudelten die ersten Musiker auf dem Haus der AMV Berlin ein und bezogen zuerst die Unterkünfte bevor es nach einem wohlkommenden Abendessen zur ersten Abendprobe ging. Das Orchester begann danach mit der Probenarbeit an den Werken von Jean Baptiste Lullys (“March for the Ceremony of the Turks”) und Camille Saint-Saëns (“Bacchanal aus “Samson und Dalilah”). Geleitet wurden die Proben von unserem wunderbaren Dirigenten Juri Lebedev.

Am nächsten Tag teilte sich das Orchester dann in Streicher und Bläser; abends trafen dann alle Musiker zur gemeinsamen Tuttiprobe aufeinander und zum ersten Mal am Wochenende erklangen die großen Stücke in voller Länge und Besetzung. Nachdem der letzte Ton verklungen war, klang der etwas anstrengende Tag mit lustigen Gesprächen und kleineren Gesellschaftsspielen aus, bis auch der letzte Musiker müde in sein Bett fiel.

Am Sonntag traf man dann beim Frühstück auf lauter schwarz gekleidete Musiker: Nach einer kurzen Anspielprobe und kleinen musikalischen Korrekturen durfte das Geprobte in einem kleinen Werkstattkonzert präsentiert werden. Eröffnet wurde das Konzert mit Lullys “March for the Ceremony of the Turks”, Saint-Saëns “Bacchanal” und die 2. Ungarische Rhapsodie von Franz Liszt an. Hier und da bemerkte man zwar einige Schnitzer, doch diese wurden schnell durch die sympathische Führung und Souveränität unseres renommierten Dirigenten Juri Lebedev ausgebessert. Besonders auffallend war an diesem Wochenende, dass trotz der Tatsache, dass es sich um ein Laienorchester handelt, alle Musiker schnell zusammen kamen und viel Spaß beim Musizieren hatten.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), die uns durch ihre Fördergelder dieses Wochenende ermöglicht hat! Ebenso danken wir unserem tollen Dirigenten Juri Lebedev, die erneut ein bezauberndes Orchester auf die Beine gezaubert hat & mit Engelsgeduld und stets einem Lächeln auf den Lippen mit uns musizierte. Till Hieronymus danken wirfür das Leiten der Bläserprobe. Für eine hervorragende Bewirtung und Unterkunft bedanken wir uns bei unseren wundervollen Verbandsgeschwistern der AMV Berlin, die uns ein wundervolles Wochenende bereitet haben, uns trotz diversen ungeplanten Stolpersteinen wie Nieselregen oder fehlende Hautzutaten hervorragende Gastgeber waren und für uns ein tolles Wochenende auf die Beine gestellt haben!

Vielen Dank für Euer Engagement!

Schreibe einen Kommentar