SV-Handbuch online

Zu Anfang des 20. Jahrhunderts gab es für den SV bereits den „SV-Student, ein Hanbuch für den Sondershäuser Verband Deutscher Studenten-Gesangsvereine“, der von Der. H. Ude herausgegeben wurde. Es folgte mit der „S.V.er“ ein weiteres Handbuch. Das „SV-Handbuch“ in der heutigen Form erschien 1988 in der ersten Auflage. Herausgegeben wurde es von Peter Friedrich Haberkorn (M1, INN) in Zusammenarbeit mit Ingo von Stillfried und Joachim Baumeister. Im Jahr 1997 wurde es von Felix Gunkel (MR, MS), Thilo Eisermann (MS, BO) und Helmut Schlager (WÜ, DD) überarbeitet. 2002 brachten Lotte Baumanns (MR), Ulrich Köhler (DD) und Thorsten Wrigge (DA, F) die 3. Auflage heraus. Die Inhalte sind umfangreicher als sie hier online abgedruckt sind. Neben der geschichtlichen Entwicklung studentischer Verbindungen allgemein und der Entwicklung und Organisation des SV wird außerdem Allgemeines zum Korporationswesen erläutert und die weiteren Korporationsverände in Deutschland vorgestellt. Das SV-Handbuch ist damit neben einer Chronik des Verbandes auch ein Leitfaden für die Fuxenstunden in den einzelnen Bünden.